Montag, 7. März 2011

Verlasse ich mich, verlasse ich dich.

Regen. Es Regnet mal wieder. Und dieser Regen gefriert. Alles glatt hier. In der Bahn kommt man ganz schön in´s Nachdenken, wenn man nichts zu Lesen bei sich hat. Heute hatte ich mein Buch vergessen. Und ich dachte nach. Manchmal wünschte ich mir, ich könnte den dicksten Edding in meiner Nähe nehmen und die Bilder in meinem Kopf von dir durchstreichen. Alles aus meinem Kopf löschen um Platz für Neues zu schaffen. Ich bin es leid, ewig an dich erinnert zu werden. Jeden Morgen steige ich an der Haltestelle in die Bahn ein, an der ich dir damals den ersten Kuss gab. Danach hab ich dich noch laut vor Freude schreien gehört. Öfters fahre ich an der Semperoper vorbei. Vor ihr lagen wir in einer lauen Sommernacht vor ihren Wiesen und hielten unsere Hände. Und dann kreuzt die Bahn den Theaterplatz, auf dem ich ein Silvester erlebte, was kein schönes Jahresende war. Überall bist du. Das möchte ich einfach nicht mehr. Ich entliebe mich zwar immer mehr von dir, dennoch bleibt dieser üble Gedanke. Ich möchte Platz für etwas anderes. Bedeutend Schöneres. Von Tag zu Tag wird es besser. Ich habe endlich den Mut, neues zu beginnen und altes, schlechtes abzuwerfen.

Den Post wollte ich einfach veröffentlichen, auch wenn er schon lang im Speicher schlummert.

9 Küsschen:

LEN▲ hat gesagt…

Man ich find deinen Blog extrem gut!

peace and love, lena.

Lala hat gesagt…

Das Warten hat sich gelohnt! :D

Lina hat gesagt…

perfekter titel.

Hélène hat gesagt…

mal wieder, ein wunderbarer text.
du kannst einfach gefühle und gedanken super in worte fassen :)

MonsterSternchen hat gesagt…

Schön, dass du ihn doch noch veröffentlicht hast.
Das Bild von der Polaroid-Wand ist einfach unglaublich!

Serafima hat gesagt…

ich lese deinen blog so gern! :)

Ruth ❤ hat gesagt…

omg! das kenn ich sowasvon.
überall waren wir zusammen.
in hamburg ist das auch so.
überall vermisse ich ihn!

jana hat gesagt…

wundervoller text, den ich gut nachempfinden kann. wirklich wundervoller blog :)

LOTTCHEN. hat gesagt…

Süßer es ist schwer los zu lassen.
Aber ich habe es auch geschafft von dir los lassen zu können und hänge trotzdem noch an dir.
Wir waren füreinander geschaffen und sowas bleibt in Erinnerung.
Du musst lernen dich damit ab zu finden.
Gedanken kann man nicht löschen.
Erinnerungen auch nicht.
Sag dir selbst das sie es nicht wert ist.
Du bist zu gut für diese Welt. ):