Dienstag, 18. September 2012

Träumen.

Der Tag möchte einfach nicht vergehen. Ich sitze in der Schule. Auf mich schlagen schnöde Definitionen und Erklärungen ein. Mein Stift schlägt gegen den Tisch. Ich möchte einfach nicht mehr. Zumindest heute nicht mehr. Müdigkeit und mangelndes Interesse sind kein guter Mix für mich. Aus dem Fenster zu blicken finde ich viel spannender. Draußen ist es warm. Wie gern wäre ich jetzt draußen. Mittlerweile hat man bei jedem schönen Sonnentag im Hinterkopf, dass es der Letzte sein  könnte. Nur einmal hinaus. Nur einmal den Kopf ausschalten. Das wäre jetzt schön.

4 Küsschen:

Tigermädchen hat gesagt…

Du schreibst so schön.
Ich bekomme gerade ein Déjà-vu.
Genau so war es bei mir heute Mittag in der Schule.

:)

Koko hat gesagt…

Was?! Bei dir ist Sonne? Warum wohne ich eigentlich in Hamburg? ;)

Arya. hat gesagt…

Das kommt mir leider bekannt vor - schrecklich, die letzten Sonnenstrahlen mit irgendwelchen trockenen Stunden zu verbringen, die man eh nie wieder benötigen wird ...

Annemarie hat gesagt…

wunderschönes bild, banales gefühl aber besonderer text.
ich liebe deinen blog.
http://briefandasleben.blogspot.de/
Ich würde mich freuen!