Sonntag, 11. August 2013

Tagestrott.

via
Die Sonne bahnt sich ihren Weg durch die Jalousie am Fenster. Die ersten Strahlen wecken dich. Und du weckst mich. Nur noch zehn Minuten liegen bleiben. Die Augen noch einmal schließen. Mit dem Kopf auf deinem Brustkorb hört sich alles viel schöner an. Dein Herz pocht. Zeit verrinnt. Dein Lächeln ist schöner als jeder Traum es je war. Aufstehen? Aufstehen! Unsere Wohnung erwacht an diesem Morgen langsam zum Leben. Zwischen stilvollem Schnickschnack und alten Möbeln trinken wir einen Kaffee. Milch, ohne Zucker. Man versteht sich ohne Worte. Eine heiße duschen zu zweit. Ein letzter Kuss zum Abschied. Die Arbeit ruft. In der Sonne blitzt der Ring am Finger. Ich wollte es schon immer sagen. Ja, ich will! Aber bitte mit viel Kitsch und triefiger Romantik. Denn das tut gut. Und das tat es auch. Mein Job macht mir Spaß. Die Kinder erfüllen mich täglich aufs Neue mit diesem schönen Gefühl der richtigen Berufsentscheidung. Kein Beruf, eine Berufung. Die Stunden vergehen. Manchmal denke ich lang darüber nach, was sich rückblickend in unserer Gesellschaft verändert hat. Man kann Hand in Hand über die Straße laufen. Niemand schaut hin. Alles normal. Alles akzeptiert. Tolleranz, nicht nur im Hinblick auf diese Sache. Unsere Menschheit kann stolz sein, auf das, was sie geändert hat. In meinem Kopf große Werte, von denen ich früher schwärmte und sie heute noch besitze. Gesundheit. Erfüllung. Familie. Freundschaft. Erfolg. Wünschenswertes. Das Leben tut mir gut, und das sieht man mir an. Meine Zukunft ist das, was ich mir immer erhoffte. Es war nicht leicht. Aber es fühlt sich dafür heut umso leichter an.

Doch wie sieht deine Zukunft aus?
Dein Tag in vielen Jahren,

wie soll er sein?
Wie wird er sein?

9 Küsschen:

Marley hat gesagt…

Dieser Text gibt einem soooo ein wohlig warmes Gefühl! So schön <3

Joana hat gesagt…

Ich weiß nicht warum, aber der Text rührt mich irgendwie sehr. Irgendwie schön. Irgendwie auch nicht. Also mein Gefühl beim lesen, nicht der Text.

Liese hat gesagt…

Dankeschön, ja, ein wunderbarer Ort und ich wünschte, ich wäre noch dort...
Dein Text ist unglaublich, ein perfektes Gefühl. :)

Kora hat gesagt…

Haha, danke :D

Ich glaub´s nicht, da hab ich deinen Blog doch wieder gefunden! Hab ich vor bestimmt nem Jahr das letzte Mal gelesen. Und da is dann irgendwann mein PC futsch gewesen & alle Lesezeichen auch. Tja, so kann´s kommen. Wiedergefunden is ja auch gut ;)

Joana hat gesagt…

Och jetzt fühl ich mich ausgelacht. Aber schön, dass du es magst. (:

Paula hat gesagt…

Wundervoller Text :)

Jana hat gesagt…

Erstmal danke für das Kompliment :)
Aber wow, du hasts voll drauf! Der Text ist so flüssig, so mitreisend, obwohl es eigentlich nur ums alltägliche Leben geht. Hasts super in paar Sätzen zusammengefasst.
Ich weiß zwar nicht genau, was der Satz mit Toleranz genau aussagen soll, aber man kann sichs denken? Find ich auf jeden Fall super :)
Mach weiter so mit deinem Blog!

L hat gesagt…

Wundervoller Text.
Du schreibst wirklich klasse! :)
Vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar, hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezauber und gelacht- haha, das mit dem Becken werd ich mir für später merken, da hab ich noch was Zeit. :D Psychologisch gesehen hast du da wohl recht, war aber nicht meine Absicht und ich wäre froh annähernd selbstbewusst zu sein. Danke :)

Coralie hat gesagt…

Wenn das nur so einfach waere.
Danke fuer dein Kommentar. :)