Freitag, 25. Mai 2012

Die Facebooksucht.

via
Facebook macht süchtiger als Alkohol und Zigaretten. Das ich nicht lache. 'Facebook soll süchtig machen, Bitch Please!' muss ich da direkt auf mein Profil posten. Also Bitte. Süchtige Internetnutzer aktualisieren doch mindestens drei mal ihren Status. Ich mach das nur einmal am Tag. Schließlich müssen meine Mitmenschen doch wissen, was ich ach-so-geiles anstelle. Schnell ein Foto an die Börsenpanne gesendet und damit meine Seele verschrieben. Mir egal. Schließlich müssen meine 327 Freunde doch sehen, dass ich mir täglich einen Starbucks-Kaffee kaufe. Haben die ja noch nie gesehen. So einen Kaffee. Im Allgemeinen. Kaffee. Unfassbar. Aber ich muss mich ja beeilen. Diese Nacht wird mit meinen Menschen durchfeiert. Zum Glück bin ich nicht so süchtig wie diese ganzen Smartphonebesitzer. Wie sie da sitzen. Und posten. Und liken. Und kommentieren. Schrecklich. Dabei kribbelt mir der Neid auch schon in den Finger. Irgendjemand muss das posten, was wir heute machen. Und mich auch ja verlinken. Wehe nicht. Aber, der Gruppenzwang holt mich nicht ein! Ich mach das nur mit, weil es jeder macht. Man ist das unerträglich mit einem nicht internetfähigen Handy. Was stellen die anderen nur an? Aber ich bin kein Suchti. Kein Suchti. Wie soll ich das nur bis Morgen aushalten? Da kommt viel Arbeit auf mich zu. Alles nicht gelesene aufarbeiten. Alles liken. Die heutige Nacht einschätzen lassen. Ich will nicht daran denken. Da verschiebe ich gleich noch den Gedanken mit fort, dass ich mir damit meine Zukunft verbaue. Aber peinliche Partybilder: Leider Geil!

*Ironie aus.


10 Küsschen:

*alone in kyoto00 hat gesagt…

wunderbar (selbst-)ironisch geschrieben!
ich denke facebook lässt sich darauf hinunter brechen, dass es jeder fürchterlich persönlich nimmt, obgleich es kaum etwas unpersönlicheres gibt. und das beschreibt wohl das phänomen ebenso wie die problematik.

Arya. hat gesagt…

Gut geschrieben! Vor allem wundervoll ironisch. Ja, diese Gedanken gehen mir auch des öfteren druch den Kopf. Aber viel schrecklicher, als die Leute die ständig ihre Status über ihren Aufenthaltsort aktualisieren, finde ich die, die in ihrem Status ihr Herz ausschütten und über die ach so schrecklichen Menschen jammern, von denen sie umgeben sind. o.O
Aber nun gut - darüber will ich mich jetzt nicht aufregen. :D
Liebste Grüße! :)

Josi hat gesagt…

Stimme die mal wieder voll und ganz zu:) Ich fühle mich wenn ich mich in Facebook aufhalte permanent unwohl und versuche es weitestgehend zu vermeiden .. Muss allerdings leider zu meiner Inkonsequenz stehen denn obwohl ich facebook nicht mag, bin ich doch dort angemeldet - es ist einfach praktisch .. :/

Liebe Grüße Josi :)

Josi hat gesagt…

*dir :D

lმυΓმ hat gesagt…

Endlich schreibt mal jemand wie krank diese "Facebooksucht" eigentlich ist. Sogar in der Schule sitze ich jeden Tag neben Leuten, die sich benehmen als gebe es kein Leben außerhalb von Facebook und die unbedingt posten müssen, dass sie gerade im Matheunterricht sitzen und dann den ganzen Kurs inklusive Lehrer verlinken. Ich liebe übrigens deine Ironie :>
Liebe Grüße :)

miamouz* hat gesagt…

Selten so geschmunzelt.

Marley hat gesagt…

Das hast du super auf den Punkt gebracht.
Ich dachte mir schon mal, mich zu deaktivieren, aber ich habs nicht geschafft.
Ich halte es zwar sehr wohl aus, ohne Internetfähigem Handy und bin auch nicht den ganzen Tag drin...aber ich komm eben nicht ganz weg davon.
Lg

MiriMari hat gesagt…

Hihi. :)
"leider geil" ist das sprachliche Äquivalent zu "ed-hardy-Shirts"...:P (Habe ich mal irgendwo gelesen. ;) )
Auf Facebook kann ich persönlich 1-2 Wochen verzichten. *grins* Kriege ja Benachrichtigungen auf mein Apfel-Fon, wenn mir jemand eine Nachricht schickt. (jeps, und genau für Letzteres finde ich das auch echt sinnvoll. ;) )

Yannick hat gesagt…

ich liebe es bei facebook zu posten zu liken und zu kommentieren, aber ich versuche dabei immernoch in der echten welt zu bleiben... momentan gelingt es mir... noch :D

Live And Love hat gesagt…

Haha :D Exactly how I feel about facebook.
I resisted having it for so long but then my friends sort of forced me into it... But it's ok, I still have a life.
Twitter is much worse. Constantly people think you'd be interested in when they're going to bed/showering/eating.
And why people feel it necessary to message their friends when they're sat next to them in a class mystifies me...
Sorry I didn't write in German but I can't write well enough and I'm sure you would be able to understand English better than my bad German.