Sonntag, 11. Juli 2010

Ich will.


Ich möchte wissen, was ich will. Nein, ich möchte es nicht, ich will es. Es ist schrecklich, der Mensch zu sein, der ahnungslos im Schatten steht und nutzlos scheint. Im Moment denke ich einfach, dass ich mit mir zu überfordert bin. Ich stelle alles, wirklich alles, in Frage. Ich frage mich ob ich glücklich bin. Ich frage mich, ob ich noch glücklicher sein kann. Wieso tu ich mich so schwer damit. Eins ist sicher. Ich wachse, ich lebe und ich muss erfahren um zu leben. Und genau das ist der Nachteil am Erwachsenwerden. Man muss lernen, um zu wissen. Ich hasse diese Pupertätserscheinungen.

Noch mehr Fragen stellete mir meine kleine Role. Endlich räume ich auf und beantworte dir deine Fragen.

1. Wohnst du in einer großen Stadt oder in einem kleinen Dorf? Ich wohne in einem Dorf. Aber ich liebe es. Die Luft, das Land und die Freiheit. Ich drücke mich zu gern vor dem Großstadtgewimmel und lege mich auf eine Wiese im Wald.
2. Was ist dein größter Wunsch? Kurz und knap: Glücklich sein. Nichts ist mir wichtiger als das Glück. Denn ist man von innen erfüllt kann man diese Erfüllung nach außen hin übertragen.
3. Hast du Haustiere? Nein, ich möchte auch keine. Ich liebe Tiere, aber zu Hause möchte ich sie nicht haben
4. Gehst du oft Feiern? Nicht wirklich. Ich ziehe es vor zu Hause zu sein, mit den Menschen die ich liebe und dort das Leben zu genießen. Natürlich ist Tanzen in einem Club auch nicht schlecht. Nichts spricht dagegen.
5. Welches Lied ist dein derzeitiger Sommerhit? Da gibt es eine angebliche Britney-Demo. "Future Lover" singe ich schon seit dem Frühling. Außerdem liebe ich es an der Elbwiese zu liegen und "Junebug" von Robert Francis mitzusummen.
6. Welche Jahreszeit bevorzugst du? Ich liebe den Frühling - nicht zu warm und nicht zu kühl. Außerdem erwacht die Natur wieder.
7. Bist du ein Bücherwurm? Ist jemand ein Bücherwurm, der in einer Nacht einen Twilight-Roman liest?
Ich liebe das lesen. Ich habe so viele Romane für den Sommer vorgekauft.
8. Lieblingsbuch? Eindeutig "Bis(s) zum Ende der Nacht", auch wenn ich "Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl nicht schlecht fand.

Meine Fragen:


1. Denkst du, du bist glücklich mit deinem Leben, so wie es ist?
2. Wie definierst du liebe?
3. Wie umgehst du Liebeskummer?
4. Was wirst du deinen Kindern vom Leben als Teenager erzählen?
5. Ist es einfach, erwachsen zu werden?

Ich tagge: Schmetter.ling, Blubbchen, Spring.

3 Küsschen:

Kerstin-Sofie hat gesagt…

Aha ein Twilight Leser das gefällt mir :)

Spring hat gesagt…

wuah mega freu =) bin noch nie getaggt worden und freu mich wirklich mega =)
mein blog ist etwas älter als ein jahr im märz letzten jahres habe ich angefangen zu bloggen =)
ich finde es schön das mein blog anklang findet ^_^
Ganz liebe Grüße!

Das Mädchen. hat gesagt…

Jetzt seh ich grad deinen Kommentar, sorry den hab ich total übersehen.
Ja, man kann sagen, dass das ziemlich unterschiedlich ist. An kleineren Theatern fehlt meistens der Etat um sich noch Leuchten für den Weg hinter der Bühne anzuschaffen, da müssen die Schauspieler dann meistens höllisch aufpassen um nicht zu stolpern oder Geräusche zu machen. Bei größeren Theatern ist die Bühne meistens auch gut abgedichtet, so dass kein Licht von hinter der Bühne durchscheint, da wird der Weg dann immer gut beleuchtet, was ja auch einfacher für die Schauspieler ist.
Aber da gibts natürlich auch wieder Ausnahmen, beispielsweise, dass man durch Schattenerzeugung Akzente in die Aufführung miteinsetzt, da gibts dann auch hinter der Bühne noch extra Beleuchtungen.
Es kommt da immer viel auf die Beschaffenheit und Größe des Theaters an. Man muss dann einfach kreativ mit dem Vorhandenem umgehen :)

Ich muss dir aber mal ein großes Lob aussprechen, falls man es überhaupt Lob nennen kann. Aber ich habe in den letzten Tagen deine früheren Einträge gelesen und muss sagen, dass du dich unglaublich ins Positive hin verändert hast in diesem einem Jahr. Das merkt man wirklich extrem an deinen Einträgen und auch wie du geschrieben hast bzw. schreibst oder auch worüber.
Da kann man wirklich sagen, dass du dich ziemlich weiter entwickelt hast und reifer geworden bist :)

Küsschen