Donnerstag, 29. März 2012

Musik im Kopf.

Ich möchte jetzt gern in die Welt hinaus und meine gute Laune in ihrer Nacht vertanzen. Aber die Realität sieht anders aus. Ich bin zu müde. Ich bin so geschafft. Komisch, wie sehr einen der Alltag schaffen kann. Aber es stört mich nicht. Mein Kopf ist gerade überfüllt mit schwerwiegenden Gedanken. Aber, er beschwert mich nicht. Vielleicht ist es die Zuversicht, die mir letzte Woche fehlte und nach der ich heute nicht mehr suchen brauche. Im Moment läuft alles seinen Weg. Meine Projektwoche, in der ich in der Kita arbeiten durfte, verlief wunderbar. Angekommen. Angenommen. Gemocht. Geachtet. Da fällt einem der Abschied doppelt schwer. Aber im Juni zieht es mich ja wieder hinaus in die Praxis. Prüfungspraktikum. Aber jetzt zieht es mich unter die Decke.

2 Küsschen:

Anaoj hat gesagt…

Dein Blog ist wirklich schön. Und du schreibst toll!
Liebste Grüße.

Berna hat gesagt…

Ich finds immer wieder schön zu lesen, dass es dir gut geht :)) Ich weiß nicht wieso, aber ich freue mich immer für dich.