Dienstag, 27. März 2012

DIE WELT IST SCHWUL.

Ich habe auf Merla's Blog Tea or Lemonade einen Gastbeitrag verfassen dürfen. Danke nochmal für die Veröffentlichung und die lieben Kommentare bei ihr. Euch möchte ich meinen Text natürlich nicht enthalten. Bittesehr.

Deutschrap hatte ich für meine Verhältnisse schon vor Jahren abgeschrieben. Die Texte von Künstlern wie zum Beispiel von Bushido oder Sido fand ich widerwärtig. Viele Künstler dieser Zeit haben den Schwulenhass damals salonfähig gemacht und bekommen heute einen Bambi dafür. Der Düsseldorfer Rapper Blumio dreht den Spieß endlich einmal um. In seinem Song zu “Die Welt ist Schwul” appelliert er gegen Homophobie in der Musikbranche und im Alltag.

In seinem Song beschreibt Blumio eine Welt, welche ganz fern von unserer heutigen ist. In seiner Welt sind Heteros eine Rangruppe, die genau das zu spüren bekommt, worunter Homosexuelle, Bisexuelle und Transgender sonst leiden müssen. Er wacht in dieser besagten Welt auf und erfährt am eigenen Leib, wie es ist, diese Sticheleien zu spüren. Nun muss er sich den Diskriminierungen der, in diesem Fall, Homosexuellen aussetzen. Plötzlich wird ihm bewusst, wie tief solche Aussagen treffen können. Er wird von anderen Menschen dafür verurteilt, eine Freundin zu haben und seine Gefühle für sie in der Öffentlichkeit auszuleben. Man zeigt auf ihn und macht sich lustig. Selbst das Wort Hetero wird hier als Schimpfwort benutzt.
"Dabei ist es doch Liebe. Es sind die gleichen Gefühle.
Wenn gleich ich meine Partnerin auf andere Weise verführe.
Es ist trotzdem das selbe Kribbeln in der Magengegend,
Oft ist Liebe die schimmernde Hoffnung in ‘nem harten Leben.
Doch komplett offene Leute sind echt ‘ne Rarität.
Mein Wesen wird reduziert auf die Sexualität."
Am Ende wacht Blumio in seinem Bett auf und merkt, dass alles nur ein Traum war. Ein Traum, der ihm ein Stück weit die Augen geöffnet hat. Denn es hat sich in seinen Kopf gebrannt, seine Vorstellung. Und sie hat sich auch in meinen Kopf gebrannt. Ich möchte hier nicht für eine bessere Welt appellieren, ich möchte euch nur bewusst machen, dass auch ihr sie verändern könnt. 

9 Küsschen:

Berna hat gesagt…

Ich hab Deutsch Rap auch schon lange aufgegeben (bis auf Ausnahmen wir Casper & Cro), die ganze Zeit darüber zu singen wie scheiße jemand ist, ist nicht so prickelnd.
Manche könnten echt ein Vorbild an Blumio nehmen (Ich hör den jetzt nicht). Diese Zeile die du da rausgeschrieben hast, einfach war. Es sind die gleichen Gefühle.

:)

It's Jen or Jenni hat gesagt…

dankeschön :D

Faith hat gesagt…

Du hast das Video schon einmal gepostet und dein damaliger Text dazu, war der Auslöser, deinen Blog zu abonnieren. :)

Berna hat gesagt…

Ach Tom, du bist zu süß! :*
Und jaaaa, du darfst das auf dich beziehen :D (aber nur wenn es auf Gegenseitigkeit beruht... :p )

Paula hat gesagt…

Aww, der Text ist toll! *-*
Der einzige deutsche Rapper den ich mag ist F.R. <3

franzi hat gesagt…

Toller Text!

Marley hat gesagt…

Also der Liedtext ist super! Und das, was du geschrieben hast auch!
Es ist echt schlimm, dass so viele Leute Homosexualität schon so beiläufig beschimpfen, als hätten sie das Recht dazu. Ich könnte mich so aufregen!
Allerliebste Grüße <3

sabine hat gesagt…

na ja... komischerweise finde ich, dass sie das gewisse etwas hat. gut, ihre stimme ist nicht wunderschön, aber gerade das macht sie aus. und ich liebe liebe liebe ihre texte!
haha, ich habe einen tag nach dir geburtstag :D hatten wir das nicht letztes jahr schon mal? musst mir dann berichten, wie es so ist, ein "vollwertiges" mitglied der gesellschaft zu sein, ja? ;)
grüße!

M▲rcus hat gesagt…

Homophobie stinkt.