Dienstag, 15. Januar 2013

Die Suche.

via
Man schaut sich um. Sucht. Hastet. Wünscht. Hofft zu finden. Ist verkrampft. Hält an jedem noch so kleinen Stück fest. Saugt es aus. Verschließt es in sich. Man rennt, anstatt zu laufen. Die Luft bleibt einem weg. Die ewige Frage: Wird alles gut? Und wenn ja, wann? Aber wie definieren wir gut? Vielleicht sollte man sich doch lieber finden lassen, als zu suchen. Aber wer garantiert, dass wir gefunden werden? Man wird verbittert. Verbittert und alt.

7 Küsschen:

mary hat gesagt…

du beschreibst die gedanken vieler, das leben vieler. denke ich. und du beschreibst es sehr passend. großartig!

Phillip hat gesagt…

Man wird nicht gefunden wenn man nicht zeigt das man da ist. Nur sollte man schauen wie man sich zeigt denn sonst findet sich jemand von dem du es nicht willst.

mira. hat gesagt…

oh der Text!

und das freut sie bestimmt :)

SJE hat gesagt…

Blogvorstellung gefällig?
Würd mich freuen wenn du vorbei schaust, dein Blog hat potenzial!
http://s-j-e.blogspot.de/2012/12/blogvorstellung-30.html#comment-form
Wenn nicht vielleicht schaust du ja einfach mal so auf meinem Blog vorbei, würde mich total freuen!
https://s-j-e.blogspot.de

Marley hat gesagt…

Genause fühle ich mich grad :o

[ekiém] hat gesagt…

Hihi, dankeschön :] Mensch ich war ja ewig nicht mehr hier :] ganz aus den augen verloren :O

Lisi Créatif hat gesagt…

Total schön wie du diese Gedanken beschrieben hast. Ich weiß zwar nicht, ob es deine Gedanken sind, mit denen du Erlebnisse verbindest, oder ob es einfach nur dahingeschriebenes ist. Aber ich glaube in diesen Text kann sich jeden von uns mindestens einmal wieder finden. Wunderschön!

www.irgendwieaander.blogspot.de