Samstag, 23. Februar 2013

Von Herzen gern.

,,Mein Herz schmerzt." sagte er und schaute dabei betrübt auf den Boden. Ihre Augen weiteten sich, als sie hysterisch darauf antwortete. ,,Ist etwas mit dir? Soll ich einen Arzt rufen?" Er schüttelte nur mit dem Kopf und meinte ,,Nein. Es schmerzt aus Liebe." 

Eigentlich ist das Herz doch nur ein muskuläres Hohlorgan, welches pro Tag siebentausend Liter Blut durch unseren Körper pumpt und dabei eine rhythmische Kontraktion vollführt. Wie konnte dieses faustgroße Ding ein Symbol für die Liebe werden? Bei manchen Menschen sagt man, sie hätten das Herz am rechten Fleck. Dabei liegt es bei fast jedem Menschen hinter dem Brustbein. Leicht links versetzt. Ein bis zu fünfhundert Gramm schweres Zellengestrüpp steht sinnbildlich für die größten Gefühle des Menschen. Dabei fühlt ein Herz garnicht. Bei manchen Menschen pocht es besonders laut. Bei anderen zerbricht es in tausend kleine Teile. Einigen Menschen rutscht das Herz bis in die Hose. Dabei verlässt es seinen Platz nicht. Es liegt unter unserer Brust und pocht. Es pocht und pocht und pocht. Viele sagten, ihnen setze das Herz aus, wenn sie den Mensch ihrer Träume sehen. Dabei schlägt es unermüdlich. Ausdauernd und Durchhaltend. Stirbt man also beim Herzmenschen einen kleinen Tod? Für einige ist es das Tor zur Seele. Dabei versorgt es doch nur unsere Organe. Erhält deren Funktion. Wenn wir unser Herz verschenken begehen wir Selbstmord? Vielleicht steht es deshalb für Güte. Herzensgüte. Träumer denken, das Herz besitze wirklich diese glatte, romantische Form. Doch nur, wenn man es in der Mitte zerteilt, kommt diese wirklich zum Vorschein. Herzlichen Glückwunsch.

Ein Herz steht für vieles. Liebe. Güte. Das Gute im Menschen. Es steht für essentielle Körperfunktionen und die Faszination der Anatomie. Eigentlich steht das Herz doch nur für eine Sache. Es steht für Leben.

12 Küsschen:

Butterfly hat gesagt…

ich würde den text gerne kopieren, ausdrucken und an meine wand hängen. du hast wirklich recht mit dem, was du schreibst. du schreibst so schön.

Rebekka Berthold hat gesagt…

Freut mich! :)
Freut mich noch mehr dass du männlich bist und es so siehst!
Schöner Schreibstil übrigens! :)
http://dein-eigenes-kleines-alaska.blogspot.de/

N.† hat gesagt…

dieser text berührt mein herz und lassen gedanken leuchten.

Phillip hat gesagt…

Du trifst es auf dem Punkt. Das fasziniert mich.

Tom. hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Butterfly hat gesagt…

http://butterflywantstolive.blogspot.de/2013/02/narben-locher-und-worte.html

Beweisfoto! :D

Butterfly hat gesagt…

Ok, du hast es auf Facebook gepostet, jetzt fühle ich mich geehrt! ;)

Und Tom ist leider schon der Name meines Bruders; deswegen kann ich ihn für mein Buch nicht verwenden (auch wenn es ein schöner Name ist!)

Julia hat gesagt…

Wunderschöner Text, vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Julia

Julia hat gesagt…

Wunderschöner Text, vielen Dank dafür!

Liebe Grüße,
Julia

Marley hat gesagt…

Wunderschön geschrieben! Ich sehe das auch so :)

Arya hat gesagt…

Dankeschön :)
Ich habe auch noch einen privaten Blog, wenn du Interesse haben solltest.

Liese hat gesagt…

Schreibtalent, würde ich mal sagen. Auf jeden Fall sehr philosophisch. Ich glaube, das würde meinen Philosophielehrer beeindrucken :D Mach weiter so, damit viele Menschen deine Texte lesen und verstehen, was du uns mitteilen willst...