Dienstag, 5. März 2013

Kaffeetassendialog.

Komm, nimm meine Hand und geh mit mir spazieren. Durch den grauen Frühling und verwachsene Gedanken. Dort, um die Ecke. Ich geb' dir einen Kaffee aus. Setz dich nieder. Setz dich zu mir. Lege Jacke und Bedenken ab. Du wirst beides nicht brauchen. Was bleibt sind zwei Menschen und zwei gefüllte Kaffeetassen. Und ein mit Fragen gefüllter Kopf dazu. Nun kenn ich dich so gut, doch nicht gut genug. Sag, wie geht es dir? Ein Wort reicht mir nicht. Erzähl mir ganze Sätze. Was bewegt dich? Was macht dich aus? Wohin führt dein Weg? Wie tief ist deine Seele? Ja, zeig mir, wie schön du bist. Von innen. Was macht dir Angst? Was lässt dich schreien? Wann trieb es dir das letzte Mal die Tränen in die Augen und warum? Was war dein schönster Augenblick an diesem Tag? Wie viele davon sollen noch folgen? Schaust du den Menschen auf der Straße ins Gesicht? Welches Lied geht dir heute durch den Kopf? Was verbindest du damit? Glaubst du an den Zufall? An was glaubst du überhaupt? Ich möchte dir zuhören. Dir folgen. Deinen Worten lauschen. Lass uns so lang reden, bis die Kaffeetasse leer ist. Bitte, trink nicht zu schnell. Auch wenn dies zur Folge hat, dass dein Kaffee kalt wird. Magst du überhaupt kalten Kaffee?

4 Küsschen:

Alina Adé hat gesagt…

zu schön ♥

Laura hat gesagt…

das ist wirklich ein wunderschöner Text, da wird einem warm ums Herz :)

Marley hat gesagt…

wahnsinnig schön! :) Nachdem ich den ersten Satz gelesen habe, dachte ich mir gleich automatisch: "ja, sofort" :D
Lg ;)

Jasmin ∞ hat gesagt…

Erzähl mir dein Herz.