Dienstag, 22. Oktober 2013

Der Schaum der Tage.

,,Versäumen wir diesen Moment, probieren wir es mit dem Nächsten. Wird es wieder nichts, versuchen wir es mit dem darauf folgendem. Wir haben das ganze Leben, um es zu schaffen."
Die Liebe ist manchmal einem Traum gleich. So auch in Michel Gondrys Film ,,Der Schaum der Tage", welcher auf dem gleichnamigen Roman von Boris Vian basiert. Eine magisch gesponnene Geschichte für alle, die das Träumen nicht verlernen wollen. Vor der Kamera glänzen einige der erfolgreichsten Schauspieler des französischen Kinos wie Audrey Tautou (Die fabelhafte Welt der Amélie) oder Omar Sy (Ziemlich beste Freunde). Ein einzigartiges Meisterwerk über den (Un-) Sinn des Lebens und der Liebe. Herzzerreißend. Detailverliebt. Voller Poesie.

Die Geschichte ist tief: Colin ist ein wohlhabender Erfinder, der Aroma-Musikinstrumente entwickelt. Er heiratet die schöne Chloe, aber schon in ihren Flitterwochen erkrankt sie schwer, indem eine Wasserlilie in ihre Lunge gerät. Der einzige Weg, ihre Krankheit aufzuhalten, besteht darin, sie ununterbochen mit frischen Blumen zu umgeben. Die Kosten dieser Behandlung zehren schnell das Vermögen des Erfinders auf. Auf der Suche nach Hilfe begibt er sich auf den Weg durch ein phantastisches Paris und kann dabei nur auf die Hilfe seiner Freunde zählen.

Wer aus unserer oft zu realen Welt ausbrechen möchte, den empfängt ,,Der Schaum der Tage" in seiner besonders surrealistischen Welt. Hierbei bekommt der Film als Kunststück eine völlig neue Form. Begeistert war ich besonders von der schönen Audrey Tautou, mit der man im Film lachen, weinen, bangen und sich verlieben darf. Schaut euch den Film an und lernt, dass Träume nicht nur Schäume sind.



2 Küsschen:

Laura hat gesagt…

wie schön :)
werde ich mir sicher ansehen :>

Marley hat gesagt…

Oh, Tom, ich freue mich soo über deinen lieben Kommentar! :)
Es ist ein super Gefühl, Menschen mit den selbstgemachten Photos schöne Gefühl vermitteln kann!
Und du kannst das mit deinen Texten auch, und das ist einfach atemberaubend!