Montag, 13. Dezember 2010

Das große Unerfüllte.

Zu Weihnachten wünsche ich mir eine Nacht. Eine Nacht, die dunkel ist. An der die Sterne strahlen und der Mond seine beste Seite zeigt. Eine Nacht, an der nur wir leben und alles um uns still ist. Eine Nacht, in der es kein Handy und kein Internet gibt. Eine Nacht, in der nur ich dich habe. Nur ich. Ich und Du. Ich wünsche mir Frieden und Hoffnung. Ich wünsche mir nichts außer einem freien Kopf und viel Liebe. Viel Zärtlichkeit. Viel Vertrauen. Und das diese Nacht nicht vergeht. Ich wünsche mir, das du in meinem Arm liegst und mir zuhörst, wie ich rede. Wie ich dir sage was ich nicht sagen kann. Ich wünsche mir, dass die Freiheit diese Nacht dominiert und du meine Hand nicht loslassen willst.

Du glaubst nicht wie sehr ich mir das wünsche. Schon lang. 

9 Küsschen:

Kim Sabrina hat gesagt…

ich wünschte ich mir auch.

buttercup hat gesagt…

*hmpf*...
Ich muss gerade schmunzeln, und die Traurigkeit schleicht sich langsam, von den Zehenspitzen bis hin zu meinen Gehirnwindungen entlang.
Es klingt wahnsinnig schön, diese Nacht, wie du sie beschreibst. Und ich hätte und wünsche mir solch ´eine zu Heiligabend.
Und jetzt frage ich mich liebster Tom, wieso kannst du diese Nachricht nicht wahr werden lassen.
Soweit ich mich erinnere, hast du doch jemanden an deiner Seite. Jemand neuen, der dir all´das geben kann. Oder bin ich nicht mehr auf dem neusten Stand deines Lebens?
Wenn ja, dann verzeih mir.

Anne hat gesagt…

Wow! ...wieder mal wunderschöner Text. *__*
Wer wünscht sich solch eine Nacht wohl nicht.
Also ich wäre unheimlich dankbar für so eine Nacht.

und ich wünsche dir, dass sich deine Wünsche erfüllen :)

XOXO
Anne

BJÖRNS-BRUTZELBUDE hat gesagt…

..take my breath away!

Venus hat gesagt…

Hallo,

Zuerst habe ich eine Frage: Ich dachte du bist mit deiner Tanzpartnerin nicht zusammen, aber in einem Eintrag steht du würdest sie lieben und hättest ihrer "Tanzfeder" aufgehoben. Irgendwie verstehe ich gerade nicht ganz. Du bist doch mit einem anderen Mädchen zusammen, oder?
Habe ich was verpasst? (Das kann durchaus sein - bin gerade sooo im Stress und komme kaum dazu zu bloggen oder ALLE Artikel von anderen zu lesen. Auch wenn ich mich bemühe bei dir keinen Artikel zu verpassen).

Dieser TExt ist wunderschön. Ich lese deine Posts gerne. Immer wieder gerne.

Die Weihnachtsbloggeraktion ist leider schon vorbei. Der Einsendeschluss war schon.
Aber wenn du unheimlich gerne mitmachen möchtest, dann schau mal hier:

http://venus-scribet.blogspot.com/p/aktuelle-aktion.html

Und dann maile mir einfach was Kleines.

Alles Liebe.

Venus hat gesagt…

Zur Aktion:

Das läuft so, dass du mir per Mail einen Artikel deiner Wahl schickst. Es muss aber etwas mit der Weihnachtszeit zu tun haben, immerhin ist es ein Adventskalender.


Mein Blog:
Vielen Dank für dein Lob! Das Bloggen bereitet mir großen Spaß. Ich habe sooo viele Ideen und ich schreibe so wie so total gerne GEschichten und Texte. Aber ab 1.1.2011 muss mein Blog wohl vorerst offline gehen. Die Bestimmungen dieses Gesetztes sind für mich erstmal nicht umsetzbar und bis es ein passendes Gadget und definitive rechtliche Sicherheit gibt ohne Gefahr auf Mahnungen, muss ich mich als Blogger zurückziehen.
Mein Herz blutet etwas deshalb, weil ich soooooo gerne blogge. Aber mir bringt es auch nichts wenn ich am Ende enorme Gebühren zahlen muss wegen Abmahnungen.
Wie stehst du dazu?

Janny hat gesagt…

sehr schön geschrieben und ich kann es sowas von nachvollziehen :/
manchmal ist liebe das schlimmste der welt... ich schaue hier nicht regelmäßig vorbei und weiß deswegen nicht genau, was los ist, aber es klingt traurig und ich wünsche dir, dass alles so wird wie du dir das wünscht :*

narm hat gesagt…

dein text bringt mich zum bitterlichten weinen. tränen steigen aus ganz ganz tief hinauf und bewirken ein herzzereißenden schmerz in mir. ich wünsche dir, dass du diese nacht haben wirst. ich wünsche "uns" dass wir all die nächte, von denen wir träumen, haben können. mit dieser person, die alles so schewr gemacht hat.

toni - ssssht.com hat gesagt…

Wunderschön geschrieben und trotzdem unfassbar traurig.