Dienstag, 6. Dezember 2011

Runtergeschluckt.


Kennt ihr diese Schwebe, in der ihr nicht wisst, ob ihr glücklich oder unglücklich mit euch und eurem Leben sein sollt, obwohl doch alles perfekt scheint? Und kennt ihr einen Weg aus dieser Situation heraus?

8 Küsschen:

Malle' hat gesagt…

sie einfach glücklich! es gibt immer etwas das einen glücklich machen kann, selbst an den schlimmsten tagen, wenn du denkst nichts geht mehr. Irgendwas gibt es was einen zum lächeln bringt, sei es das Lieblingslied oder das lächeln von einem Menschen den man liebt.
Und man sollte auch generell mit seinem Leben glücklich sein, denn wenn man unglücklich mit seinem Leben ist, wird es nicht besser, glaub mir. Mein Leben ging dieses Jahr wirklick drunter und drüber und hätte ich da in die falsche richtung gedacht und wäre unglücklich gewesen, hätte ich das alles nciht auf die reihe bekommen.
Sei glücklich, es wird immer einen Grund zum lächeln geben :)

( tut mir leid wenn ich etwas viel geschrieben habe)

Lalelu Lila Kuh hat gesagt…

Einatmen.
Lächeln.
Augen zu.
Ausatmen.
Grinsen.
Begreifen.

Mrs. Merry hat gesagt…

Ich kenne es und manchmal mache ich einfach nur meinen Lieblingssong an und dann denke ich an etwas Schönes und sage mir:"Das Leben ist wie ein Spiel, welches ich zuende bringen muss. Egal wie." Meistens fällt mir das Leben dann so leichter.

Lina ▲ hat gesagt…

wie wahr.

Merla hat gesagt…

Wenn man dann schreibt dass man sich total schlecht fühlt und im gleichen Moment denkt, eigentlich sollte man so etwas gar nicht schreiben, da es einem eigentlich recht gut geht. Aber es ist nicht so. Und trotzdem irgendwie doch.

B. hat gesagt…

Wenn alles perfekt scheint, du dir aber nicht sicher bist, sicher das alles perfekt ist?
Mir würde jetzt alleine spazieren gehen vieeeeel weiterhelfen ;) <3

reisemädchen hat gesagt…

ich würd sagen: einfach leben:-)

Anonym hat gesagt…

du sprichst mir wahrlich aus dem herzen. schon länger verfolge ich deinen blog - er ist grandios! - jedoch diesen eintrag habe ich wohl immer übersehen.
nehme an, bei dir ist diese schwebe wieder vorüber. ich denke, ich werde noch ein wenig in dieser ungewissen, komischen und blöden schwebe bleiben. geht ja glücklicherweise alles vorbei!
& sorry, dass ich ein anonymus bin, habe selber kein konto hier bzw. kein blog hier. wie auch immer man das nennt! :)

ps. habe ich schon erwähnt, dass ich deinen blog mag?