Donnerstag, 12. April 2012

Allgemeinheit.

Ich renne. Renne an tausenden Menschen vorbei. Niemand sieht mich an. Den Blick still gerade aus. Stille. Als ob hier die Stille noch regieren würde. Mein Hals tut so weh. Die Abgase der sterbenden Autos kratzen meine Lunge auf. Aber was kann schon passieren. Ich fühle mich so ungeschützt. Zwischen tausend Fremden. Tausend Fremde, die mich nicht ansehen. Es erdrückt mich in letzter Zeit einfach nur noch alles. Nach neun Stunden schlaf fühle ich mich so ausgelaugt. So ausgekratzt. So abgeschafft. Ich finde meinen Frieden in letzter Zeit nur noch schwer. Und jetzt bin ich allein. Allein zwischen unzähligen Gesichtern. Und falle nicht auf. Ich habe mich so schrecklich angepasst. Und genau dieser Punkt macht mir Angst. Werde ich wie alle anderen?
 

10 Küsschen:

Johanna hat gesagt…

wunderschöner berührender text und traumhafte bilder. du kannst das echt gut, das schreiben. ich liebe deine texte immer wieder aufs neue. danke dafür <3

Vivi ♥ hat gesagt…

Ein wirklich tiefgründiger Text ♥
Hast du den selbst geschrieben?
Wenn ja: Hut ab!

Und zu deiner Frage:
Hinter der Plume mit P steht einfach
nur Blödelei :)
Eine Freundin und ich haben uns früher immer gegenseitig Pusteplume und Sonnenplume (wegen meines fröhlichen Gemüts) genannt :)

Marley hat gesagt…

Wow. Richtig toller Text! Und ich hoffe, dass du nicht wirst wie alle anderen. Glaube ich aber auch nicht ;)

Berna hat gesagt…

Du wirst niemals wie alle anderen. Jeder bleibt sein eigenes Individuum.
Dein Verhalten wird vielleicht nur wie das von denen.
Aber dennoch schöner Text!<3

LOST WITHOUT YOU hat gesagt…

wunderschöner text!

Svea hat gesagt…

Richtig guter Text :)
Nein, ich denke nicht das du wirst wir 'alle anderen', aber kann man wirklich sagen; alle anderen, denn jeder Mensch ist doch unterschiedlich und es gibt nur EINMAL deine Persönlichkeit, und dein Aussehen.
Und das ist das besondere, es gibt zwar Menschen die sich verbiegen, aber ich glaube das es einem nicht großartig gelingt um sich selbst herum zukommen und jemand anderes zu werden ;)

Ich weißßß :DD

Carolin hat gesagt…

dir auch , auch wenn's ein bisschen spät ist ! :D

danke , deiner aber auch :)

und zu deinem text .- du wirst nie wie 'alle anderen' denn jeder mensch ist einzigartig. und das ist auch gut so :) ich denke es gibt gewisse 'angewohnheiten' , aber die kann man sich auch irgendwie wieder abgewöhnen.. ich hoffe du weißt wie ich das meine.. :D

liebe grüße.

Anaoj hat gesagt…

Sind wir nicht alle gleich? Warum muss man heute Angst davor haben, auch so wie andere zu sein, warum müssen wir beweisen, dass wir nicht so sind? Fragen die mich selbst ständig beschäftigen. Mir kommt es eher so vor, als ob mich jeder zweite auf der Straße vorwurfsvoll und verständnislos anschaut.
Der Text ist so toll, so bewegend, so wichtig!

Anonym hat gesagt…

Ich habe gerade das Buch "Zahir" von Paulo Coelho gelesen. Und irgendwie geht es darin um genau dieses Thema - so zu werden, wie die anderen, langweilig und ohne Ziele.
Lies das Buch! Es lohnt sich und verändert irgendwie auch die Sicht auf sich selbst und die Welt.
Vielleicht hilft es dir in deinem Tief.

Ich wünsche dir viel Kraft und Zuversicht.

Josi hat gesagt…

oh, vielen dank! freut mich echt, dass er dir gefällt -jetzt muss ich doch mal nachfragen, denn in die kategorie 'witzig' hätte ich diesen vergleich niemals gesteckt -wie kommst du darauf? :)

dieser text gefällt mir auch sehr gut und wie meine 'vorgänger' schon erwähnten, du kannst gar nicht wie alle anderen werden, weil sie, wie du auch, alle anders sind. sie tun nur gerne so, als wäre es anders. :D

liebe grüße, josi