Samstag, 9. Juni 2012

"Denn glückliche Menschen sind nicht interessant."

Ich habe die vergangenen Tage meine letzten Blogeinträge angeschaut und dabei kam mir ein Gedanke: Irgendwie müsst ihr doch denken, dass ich ein totales psychisches Wrack sei, oder? Zumindest kommt es mir so vor. Denn in gewisser Weise stechen die melancholischen Posts doch hervor. Das liegt aber nicht daran, dass ich pausenlos verheult in den Ecken meines Zimmers liege - sondern eher, weil sich die Melancholie viel schöner als die Freude beschreiben lässt. Bei der Melancholie schwelgt man in Gedanken und feilt an seinen Worten. Die Freude genießt man einfach so gedankenlos vor sich hin. Und das ist es. Doch ich kann euch beruhigen. Im Moment geht es mir so gut. Ich strahle. Und ich habe eine gute Zeit. Meine mündliche Prüfung schloss ich mit 'sehr gut' ab. Ich habe eine bezaubernde, neue Tanzpartnerin finden dürfen. Und ich hatte ein tolles Wochenanfangsende mit dem Menschen, der mir wichtig ist. Also übe ich mich im Über-Die-Freude-Schreiben und ihr hegt dabei bitte keine falschen Gedanken. Schönen Deutschland - Olé Olé Abend, meine Lieben.

& das witzige ist, dass ich vor langer, langer Zeit mal einen Kommentar zugeschickt bekam. In diesem schrieb mir eine Dame, dass sie meine Worte nicht mehr lesen würde, weil ich ihr zu glücklich sei.

11 Küsschen:

Marley hat gesagt…

Oh Tom, ich mag all deine Blog-Einträge. Die traurigen und die glücklichen, wobei ich mich natürlich immer freue, wenn du glücklich bist. aber ich denke, ohne mal traurig zu sein, kann man auch kein Glück empfinden ;)
Lg

Berna hat gesagt…

Egal ob du glückliche oder traurige Sachen schreibst, es ist immer noch besonders bei dir! :)

Yannick hat gesagt…

Mach dir ma kein kopf c;

Natalie hat gesagt…

Mir geht es genauso, ich finde die Worte über das Glücklichsein sind sehr viel schwieriger zu finden. Vor allem weil ich mir dann keine Gedanken über Worte machen möchte, wenn ich glücklich bin.

Aber egal, deine Worte sind sowieso immer die Richtigen :)

Joana hat gesagt…

Zu viele schon, also für mich.

Nana hat gesagt…

In der Überschrift hat sich ein n zu viel eingeschlichen :P

Und ich finde es einfacher zu beschreiben, wie traurig ich bin, als Worte dafür zu finden, dass ich vor glück platze.

mira. hat gesagt…

genau so geht es mir auch mit dem wald und mit den texten. Ich schreibe, wenn ich traurig bin und wenn es mir schlecht geht, aber wenn ich glücklich bin nicht. genau eigentlich, wie du es geschrieben hast :)

Marley hat gesagt…

Danke! Mehr weiß ich nicht zu sagen ;)

Lilly hat gesagt…

ja, 'ne ganze Menge.
Du hörst Kraftklub? (8

Andy Bandy hat gesagt…

Es freut mich so sehr, dass es dir gut geht und du bist interessant, glücklich oder traurig. ♥ Aber ich sehe dich lieber glücklich, denn du bist jemand, der es verdient hat, glücklich zu sein.

Melly. hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar :D